Völlig losgelöst...

... von allen Instrumenten fand am dritten Juni-Sonntag der Ausflug des Orchesters statt, bei dem auch die Angehörigen der Musiker/innen herzlich willkommen waren. Die Fahrradtour war einerseits ein Danke-Schön für die bisherigen erfolgreichen Auftritte in diesem Jahr, gleichzeitig aber auch Ansporn für das 2. Halbjahr. Ab dem Pfarrheim St. Marien fuhr man über Nebenwege nach Deuten-Brosthausen, wo auf die Radler ein kleines Buffet wartete. Anschließend ging es weiter nach Rhade, wo das Musikhaus angesteuert wurde, in dem die dortige Schützenkapelle ihre Heimat hat.

 

mini-20150713212709vor...

                            

mini-20150713212858...und bei der Stärkung

 

Vor den leider einsetzenden Regenschauern war man darin gut geschützt und nach einer Stärkung ging es wieder gemütlich zurück ins Marienviertel, wo dann - doch wieder bei Sonnenschein - Kaffee und Kuchen warteten und mit einem Glas auf den Ausflug angestoßen wurde. Ein abschließender Besuch in Lunemanns Wirtshaus schloss den Ausflug ab.

 

mini-20150713212913gutes Ende bei Sonnenschein

                            

mini-20150713212852ein "Instrument" war dann doch dabei

 

 

VauPe Fotos: privat

Weitere Bilder vom Auftritt finden sie unter Fotos

 

Maibaum 2. Teil

Nachdem das Orchester ja schon Anfang Juni die Versteigerung bei Lunemann mitgestaltet hatte, hatte uns der Maibaumkönig Uwe Klatschek auf die Pfarrwiese am Jugendheim St. Marien eingeladen, um beim Zersägen des Maibaumes dabei zu sein. Unser Orchester war mit 19 Musiker/innen + 3 vertreten und ließ es sich nicht nehmen, ein paar Stücke zum Besten zu geben.

 

20150704 001

 

Bei dem Stück geht es  ↑↓  auch mal ohne Dirigenten... 

 

20150704 002

 

 

 

VauPe Fotos: privat

Weitere Bilder vom Auftritt finden sie unter Fotos

 

Musik in ganz besonderem Ambiente


Für Freunde und Kenner der Naturton- und Blasorchestermusik boten beim Parkkonzert an der Marienstraße am vergangenen Sonntag (14.06.2015) die Blasmusik St. Marien und das Fanfarencorps Hervest-Dorsten einen Ohrenschmaus für das große Publikum. Mit fast vollständiger Besetzung waren wir gern der Einladung des Kulturkreises St. Marien in den Garten der Familie Schürholz gefolgt. Auf dem Programm standen u.a. bekannte Stücke von Udo Jürgens und John Miles, aber auch „Starlight Express" und „Jesus Christ Superstar" gaben einen Einblick in unser großes Repertoire.

 

Hochkonzentrierte Trompeten und Flügelhörner

                            

4 x Rhythmus

 

Zeitlich zurückversetzt fühlten sich die Zuhörer beim Medley bekannter TV-Serien aus vergangenen Tagen. Nach einem Auftritt der Sängerin Helena war das gemeinsame Finale der beiden „Orchester mit Heimspiel" u.a. mit dem „Kürassiermarsch Großer Kurfürst" ein toller Abschluß.

 

 

VauPe Fotos: Thomas Bolte

 

Zwar nicht zum 56. Mal - so lange gibt es schon die Maibaumversteigerung im Marienviertel - aber einer langen Tradition folgend, unterstütze die Blasmusik St.Marien an Fronleichnam die Maibaumgesellschaft, notwendige Gelder für den Martinszug in diesem Jahr zu sammeln und begleitete das Ereignis bei herrlichem Wetter vor Lunemanns Wirtshaus an der Marienstraße.

 

Orchester von hinten – Dirigent von vorne

Zum Wohle aller Musiker/innen wurde bei diesem Auftritt ein Platz im Schatten gefunden, der es noch leichter machte, die zahlreichen Besucher aus dem umfangreichen Repertoire zu unterhalten. Natürlich wurde auch aus dem Kreis des Orchesters bei der Versteigerung kräftig mitgeboten und natürlich gehörten auch viele Musiker/-innen zu den Gratulanten des neuen Maibaumkönigs, der nicht nur über seine ebenfalls mitspielenden Familienangehörigen eng mit dem Orchester verbunden ist. „Die heutige „Spielerei" war auch gut für den Auftritt beim Konzert, für das der Kulturkreis St. Marien am 14.06. ab 11.00 Uhr im „Park Schürholz" an der Marienstraße veranstaltet" hieß es aus dem Vorstand der Blasmusik St.Marien.

VauPe

 

 

Am 10. Mai war unser Blasorchester vom Schützenverein St. Marien gebeten worden, wie in den vergangenen Jahren das Königsschießen musikalisch zu begleiten. Warum es dabei auch um Weihnachtliches ging: dazu später mehr.

Dirigent Oliver Jahnich konnte am vergangenen Sonntag 34 Spielerinnen und Spieler des Vereins auf der Festwiese am Blauen See zum zweiten Freilichtauftritt in diesem Jahr begrüßen. Darunter waren auch viele Mütter, denen der Vorstand des Vereins mit einem Glas Sekt zum Muttertag gratulierte. Die erste Überraschung war, dass der Biervogel noch bequem auf seiner Stange thronte und der Zeitplan der Schützen dadurch durcheinander geriet.

Auf der Wiese wurde ein Spiel-Platz gefunden , der einen halbwegs geraden Untergrund für Spieler und Instrumente, aber auch einen guten Blick auf die Vogelstange bot. Und das damit verbunden, das herrliche Wetter uneingeschränkt zu genießen. Nachdem eine Flasche Sonnencreme die Runde gemacht hatte, ging es dann auch an unser Outfit; „Westen aus und Fliege ab" war die angegebene Anzugserleichterung.

 

Bei der „Arbeit"

Mit Stücken wie „Hawaii Five-0", „La Mer", „Heal The World" und „Nessaja", Liedern von ABBA, Phil Collins, Udo Jürgens und Neil Diamond - um nur einige zu nennen – wurde das Publikum bestens unterhalten - auch durch den ebenfalls aufspielenden Spielmannszug Holsterhausen-Dorf.

 

20150510 002

 Pause

Zweite Überraschung war die Dauer unseres Auftrittes. Mit Beginn um 13.00 Uhr ging es über die eigentlich geplanten 3 Stunden deutlich hinaus. Obwohl die Schützen mehrfach mit einem Tusch unterstützt wurden und auch die späteren Königsanwärter auch musikalisch angefeuert wurden, ging es Stunde um Stunde weiter.

 

20150510 003

Der Dirigent ist flüchtig

Schließlich griffen wir zur Notenmappe, die jeder eigentlich seit Ende Dezember eingemottet hatte und spielten „Alle Jahre wieder", was zu einem Sonderapplaus der vielen Besucher des Königsschießens führte. Natürlich wurde damit nicht zum Ausdruck gebracht, dass wir an die Grenzen des Repertoires gestoßen waren, sondern sollte daran erinnern, dass der Vogelbauer wohl wieder mal viel zu viel Holz verleimt hatte.

17.00 Uhr, 18.00 Uhr, 19.00 Uhr - die Sonne verschwand langsam hinter dem Festzelt - bis wir um 20.00 Uhr mit dem Tagesschau-Jingle unseren Auftritt beendeten.

 

VauPe

Weitere Bilder vom Auftritt finden Sie unter Fotos

  

Mit 31 Musikerinnen und Musikern eröffnete das Blasorchester St. Marien die Freiluftsaison 2015. Bei gutem Wetter fand der erste Auftritt beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr rund um das Gerätehaus „An der Wienbecke“ statt.

20150501-001

Hochkonzentriertes Musizieren auf dem Feuerwehrgelände

 

Selbstverständlich waren alle Register vertreten und so konnte aus dem gesamten Repertoire aufgespielt werden. Das Publikum freute sich fast zwei Stunden u.a. über Medleys  von ABBA, Peter Maffay und Helene Fischer, hörte aber auch vom „König der Löwen“ und vieles mehr. Gern wurde am Ende auch der Wunsch nach einer Zugabe erfüllt.

20150501-002 
„Der Rhythmus, der immer mit muß“ – natürlich auch voll bei der Sache (weitere Aufnahmen in der Rubrik Fotos)

 (VauPe)

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen